Wilfried Bannischka : Gedenken

Veröffentlicht am 13.Oktober 2017

Ein vom Herzen kommendes DANKE
Wir weinen, weil er gegangen ist.
Wir schließen die Augen und hoffen, dass er wiederkehrt.
Wir lächeln, weil er gelebt hat - mit uns und bei uns.
Wir öff nen die Augen und sind dankbar für das,
was er hinterlassen hat.

Wilfried Bannischka

Es hat unsere Herzen tief bewegt
im Namen aller Angehörigen

Ehefrau Kerstin
Schwarze Pumpe, im Oktober 2017

Die Zeit des Schmerzes und der Trauer ist noch nicht vorüber.
Es ist schwer einen geliebten Menschen gehen zu lassen.
Deshalb danken wir für die tröstenden Worte - gesprochen
oder geschrieben, für den Händedruck wenn die Worte
fehlten, für die Blumen und Geldzuwendungen und all
denen, die ihn auf seinem letzten Weg begleitet haben.
Besonderer Dank gilt seinem Hausarzt Dipl.-Med.
Norbert Meyer aus Burgneudorf, der Intensivstation des
Krankenhauses in Spremberg, den Bartsch & Pfeiffer
Bestatt ungen für die stilvolle und würdige Gestaltung,
Herrn Bartsch für seine einfühlsamen und tröstenden Worte
beim Abschied, der Gärtnerei Golnik und der Gaststätte
Tennisheim.

Zurück