Werner Noack : Gedenken

Veröffentlicht am 13.Januar 2018

Nach der Zeit der Trauer
bleibt die Erinnerung.
Die Erinnerung ist unsterblich
und gibt uns Trost und Kraft.

Danksagung
Als tröstend und stärkend haben wir empfunden,
mit welcher Zuneigung und Wertschätzung unseres
lieben Vaters

Werner Noack
gedacht wurde.
Wir sagen allen Danke, die uns in der Trauer nicht
alleine ließen, die ihr Mitgefühl auf vielfältige
Weise zum Ausdruck brachten und verstehen, was
wir verloren haben. Unser besonderer Dank gilt
Frau Pfarrerin Miriam Arndt, dem Personal vom
Pflegeheim „Waldidyll“, dem Bestattungshaus
Rogenz und der Gaststätte „Gablenzer Freizeit“.
In Liebe und Dankbarkeit
Sohn Norbert und Familie
Tochter Annett und Familie
Gablenz, im Januar 2018

Zurück