Werner Märksch : Gedenken

Veröffentlicht am 20.April 2018

Die Brücke zwischen dem Hier und Dort,
zwischen Leben und Tod,
ist die Liebe und die Erinnerung.

Danksagung
Für die vielen Beweise aufrichtiger
Anteilnahme in den schweren Stunden
des Abschieds durch stillen Händedruck,
herzlich geschriebene Worte, Blumen
und Geldzuwendungen sowie dem
ehrenden Geleit zur letzten Ruhestätte
meines Ehemannes, unseres Vaters und
Opas

Werner Märksch

möchten wir uns auf diesem Wege bei Verwandten,
Freunden, Bekannten, Nachbarn und ehemaligen Arbeitskollegen recht herzlich bedanken.
Besonderer Dank gilt den Palliativschwestern der
Diakonie Sozialstation, dem Palliativmediziner Dipl.
Med. R. Kassem, dem Bestattungsunternehmen „Haus des
Abschieds“ in Guben, dem Redner Herrn Frank Lehmann,
der Blumendiele Strafe und dem Team des Dorfkruges
Kerkwitz.
Im Namen aller Angehörigen

Ehefrau Gerda Märksch

Guben, im März 2018

Zurück