Rudi Pfennig : Gedenken

Veröffentlicht am 29.Dezember 2017

Begrenzt ist das Leben
doch unendlich die Erinnerung

Rudi Pfennig
geb. 20.05.1938

D
A
N
K
E

gest. 1.12.2017

für ein stilles Gebet,
für eine tröstende Umarmung,
das tröstende Wort,
gesprochen oder geschrieben,
für einen Händedruck, wenn Worte fehlten,
für alle Zeichen der Liebe und Freundschaft,
für Blumen und Geldspenden.

Ein besonderer Dank allen Verwandten, Bekannten und Nachbarn.
Herrn Pfarrer Tiedemann für seine tröstenden und einfühlsamen Worte, dem
Solobläser, dem Bestattungsinstitut Krebs, dem Seniorenheim Lauchhammer, der
Tagespflege Gröden, dem Fahrdienst J. Weber, der Gaststätte M. Just und dem
Blumeneck Klumbis.
In Liebe und Dankbarkeit

Ehefrau Doris
Tochter Diana mit Steffen
Sohn Enrico mit Susan
Enkelin Aline mit Kevin
Mandy mit Kevin
Jasmin und Elisa
Schwägerin Ingeborg mit Familie
Neffen Hansjürgen und Maik mit Familie
Hirschfeld, im Dezember 2017

Zurück