Rudi Marsch : Gedenken

Veröffentlicht am 4.Oktober 2019

Danksagung

Wenn die Kraft versiegt,
die Sonne nicht mehr wärmt,
Schmerz das Lächeln einholt,
dann ist der ewige Frieden eine Erlösung.
Herzlichen Dank sagen wir allen Verwandten,
Freunden, Nachbarn und Bekannten, die sich in
stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und
ihre Anteilnahme beim Abschiednehmen von

Rudi Marsch

auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten.
Besonderer Dank gilt seiner Hausärztin
Frau Dr. Konrad, dem Krankenhaus Spremberg der Station I2,
dem Bestattungshaus Ute Schöder,
besonders Frau Schöder selbst und der AWO
für die jahrelange Betreuung.

Ehefrau Irmgard
Kinder Steffen und Sybille mit Familien
Spremberg, im Oktober 2019

Zurück