Rosa Friese : Gedenken

Veröffentlicht am 5.Januar 2018

Einschlafen dürfen,
wenn die Kraft zum Leben nicht mehr reicht,
ist ein Geschenk und Gnade zugleich.

Danksagung
Allen, die sich in unserer Trauer mit uns verbunden
fühlten und ihre Anteilnahme beim Abschied nehmen
von unserer Mutter, Schwiegermutter, Oma und
Uroma

Rosa Friese

auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten, sagen
wir herzlichen Dank.
Unser Dank gilt auch der Hausärztin Frau Dr. Kreckow,
dem Team der Diakonie des Naemi-Wilke-Stifts,
dem Palliativmediziner Herrn Dipl.-Med. Kassem, der
Gärtnerei Wellkisch, dem Bestattungsunternehmen
„Haus des Abschieds“ in Guben sowie dem Redner
Herrn Frank Lehmann für die liebevolle Begleitung und
den tröstenden Worten in der Abschiedsstunde.

In stiller Trauer
im Namen der Angehörigen

Tochter Doris Steinmann
Guben/Reichenbach, im Dezember 2017

Zurück