Peter Wiedemann : Gedenken

Veröffentlicht am 4.Dezember 2020

DANKSAGUNG
Und plötzlich zerteilt ein einziger Tag das Leben
in ein Davor und Danach.
Und plötzlich ist alles grau und still.
Erinnerungen kommen und ein trauriges Gefühl.
Und plötzlich merkt man, dass es nichts Schwierigeres gibt,
als den Menschen loszulassen, den man liebt.
Wir nehmen Abschied von meinem liebevollen und
herzensguten Ehemann, Vater, Schwiegervater und Opa

Peter Wiedemann
* 10. November 1942

† 12. November 2020

Überwältigt von der Anteilnahme und dem
Mitgefühl von denen, die sich auf die vielfältigste
Weise und in stiller Trauer mit uns verbunden
fühlten, danken wir von Herzen.
Diese Wertschätzung hat uns tief bewegt.
Es ist tröstend zu wissen, dass viele Menschen
ihm so viel Freundschaft, Liebe und Achtung
entgegengebracht haben.

Wir sagen DANKE
unseren Verwandten, Freunden, Bekannten, Nachbarn, dem
Hausarzt Dr. Schär, dem Städtischen Klinikum Dresden für
ihre Bemühungen, Taxifahrer René, dem Pfarrer Herrn Möbus,
der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Großräschen sowie
dem Bestattungshaus Schippan, die ihm einen gebührenden
Abschied bereiteten.
In stiller Trauer

Deine Ehefrau Hannelore und
Deine Kinder Denis und Katharina mit Familien

Ehrungen und Nachrichten

  • 10-12-2020
    unvergessen
Zurück