Magdalena Redlich : Gedenken

Veröffentlicht am 28.März 2020

Bei dir ist die Quelle des Lebens,
und in deinem Lichte sehen wir das Licht.

Ps. 36,10
Danksagung
Tief bewegt von der Anteilnahme und Wertschätzung, die uns durch tröstende
Worte, Blumen und Geldzuwendungen sowie das ehrende Geleit in der Stunde
des Abschieds von meiner lieben Mutter, Schwiegermutter, Oma und Tante

Magdalena Redlich,
* 7. Dezember 1921

geb. Kranick

† 5. März 2020

entgegengebracht wurden, ist es uns ein Herzensbedürfnis, auf diesem Wege allen Verwandten,
Freunden, Nachbarn und Bekannten zu danken. Besonderer Dank gilt den Mitarbeitern
des Pflegeheimes der AWO in Hoyerswerda, Bereich Falkenhof, dem Hausarzt Dr. Meyer,
dem Pfarrer Dr. Reichelt, Gartenbaubetrieb Golnik, Herrn Hajasch mit seinen Bläsern, der
Gaststätte „Zur Einkehr“, ISRAEL-Grabmale sowie dem Bestattungshaus Tannenhauer.
In stiller Trauer
Im Namen aller Hinterbliebenen

Sohn Jörg und Margita
Enkel Thomas und Tobias

Bluno, im März 2020

Zurück