Klaus Sobioch : Gedenken

Veröffentlicht am 8.Dezember 2017

DANKE
Nach so vielen Jahren voller Leben und Zweifeln weiß ich eins gewiss.
Würde es keine Güte geben, ginge durch unsre Welt ein Riss.
Wir würden stürzen und versinken, wären nicht gute Menschen da,
die geben dem, der Durst hat, trinken und sagen, wenn man sie braucht, Ja.
Eva Strittmatter

Jedes Wort des Dankes ist zu klein, für die Menschen, die meinem Mann in seiner
schweren Krankheit liebevoll zur Seite standen. Ich danke von Herzen meinen
Kindern und Schwiegerkindern, meiner treuen Seele Sigrid, Achim und Sabine,
Ute und Jürgen, unserem lieben Freund Werner und Claudia mit ihrem Team.
In der Stunde des Abschieds von meinem Ehemann und unserem Papa

Klaus Sobioch
* 08.10.1940

† 12.11.2017

durften wir eine großartige und bewegende Anteilnahme erfahren und wir danken für die vielfältigen
Beileidsbekundungen in Blumen, Geldzuwendungen, Schrift, Wort und stillem Händedruck.

Danke an unsere Verwandten und Bekannten, an unsere Freunde, Nachbarn und ehemaligen Kollegen

von mir und meinem Mann, an den Heimatverein Groß-Buckow, an die Doppelkopfrunde und an alle
ehemaligen Buckschen.

Danke

dem Bestattungsunternehmen GFT Bestattungen Kuhlee für die allumfassende Betreuung,
dem Blumenhaus Winkler, dem Redner Herrn Klaus John, dem Bläserduo Roland Bartko und Jürgen
Matiza und der Sportlergaststätte „1862“.

In stiller Trauer Barbara Sobioch und Kinder

Zurück