Johannes Tartsch : Gedenken

Veröffentlicht am 9.Januar 2021

Eine Stimme, die vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der immer da war, ist nicht mehr.
Was bleibt, sind glückliche Erinnerungen,
die niemand nehmen kann.
Tief bewegt von den zahlreichen Beweisen
aufrichtiger Anteilnahme, die uns durch
stillen Händedruck, herzlich geschriebene
Worte
und
Geldzuwendungen
beim
Abschiednehmen von unserem lieben Vater

Johannes Tartsch
zuteil wurden, möchten wir uns bei allen Verwandten und
Bekannten herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt
Herrn FA Drahonowsky und seinem Schwesternteam,
dem Pflegedienst Kunze, dem Personal des EmmausKrankenhauses Stat. 1, dem Bez.-Ält. Martin Jähne der
Neuapostolischen Kirche, Herrn Ingolf Lehnigk für seine
Hilfe und Unterstützung sowie dem Bestattungshaus
Barthel.

Seine Kinder Elke und Peter mit Familien
Niesky, im Januar 2021

Zurück