Joachim Förster : Gedenken

Veröffentlicht am 6.Januar 2018

Danke
Nach so vielen Jahren voller Leben und
Zweifeln weiß ich eins gewiss.
Würde es keine Güte geben,
ginge durch unsere Welt ein Riss.
Wir würden stürzen und versinken,
wären nicht gute Menschen da,
die geben dem, der Durst hat, zu trinken
und sagen, wenn man sie braucht: „Ja“.
Eva Strittmatter

Jedes Wort des Dankes ist zu klein für die Menschen,
die meinem Mann in seiner schweren Krankheit
liebevoll zur Seite standen in der Stunde
des Abschieds von meinem Ehemann, unserem Papa,
Opa und Uropa

Joachim Förster
durften wir eine bewegende Anteilnahme
erfahren und wir danken für die vielfältigen
Beileidsbekundungen.
Danke an unsere Verwandten und Bekannten,
an unsere Freunde, Nachbarn und ehemaligen
Arbeitskollegen, der Gaststätte „Zum Mühlengrund“
für die gute Bewirtung und
dem Bestattungshaus Konieczny.

Ursel Förster
im Namen aller Angehörigen

Zurück