Hildegard Rothenburger : Gedenken

Veröffentlicht am 13.März 2020

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig,
erzählt lieber von mir und traut euch ruhig zu lachen.
Lasst mir einen Platz zwischen euch, so wie ich ihn im Leben hatte.
In den schweren Stunden des Abschieds war es uns überaus tröstlich zu erfahren,
wie viel Liebe und Anerkennung unserer lieben Mutti, lieben Oma, Uroma und Tante

Hildegard Rothenburger

entgegengebracht wurde.
Für die zahlreichen liebevollen Beweise aufrichtiger Anteilnahme, für die tröstenden Worte
gesprochen oder geschrieben, für die stille Umarmung, für den Händedruck, wenn Worte fehlten,
für Blumen, Kranz- und Geldzuwendungen, für alle Zeichen der Liebe und Freundschaft sowie das
ehrende Geleit zur letzten Ruhestätte sagen wir allen Verwandten, Bekannten, Freunden und
Nachbarn unseren herzlichen Dank.
Ein besonderer Dank gilt Pfarrer Schütt für seine tröstenden Worte, dem Bestattungshaus Ute Schöder,
Frau Dr. Dominik und ihrem Team, dem Solotrompeter, dem Organisten, dem Blumengeschäft Stiller,
der Kumpelklause in Welzow und dem Ev. Seniorenzentrum „Morgenstern“ Welzow.
In stiller Trauer und Dankbarkeit
Im Namen aller Angehörigen

Die Töchter Christa und Petra mit Familien
Welzow, im März 2020

Zurück