Gerda Werner : Gedenken

Veröffentlicht am 16.November 2018

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Mit den Worten des 23. Psalms haben wir in Liebe und Dankbarkeit meine
Mutter, meine Schwester, Schwägerin, unsere Tante und Cousine

Gerda Werner
geb. Klaus
* 08.01.1934 † 15.10.2018

in Gottes Hand gegeben und zur letzten Ruhe gebettet.
In den schweren Stunden des Abschieds haben wir von vielen Verwandten, Bekannten und
Freunden auf verschiedene Weise Trost und Zuspruch erfahren können. Allen, die ihr im
Leben nahe waren und sie im Tode ehren, möchten wir unseren herzlichen Dank aussprechen.
Prädikant René Herrmann und Pfarrer Otto-Fabian Voigtländer haben mit ihren Worten und
Gebeten den Lebensweg der Verstorbenen gewürdigt und daran erinnert, woran sie auf dieser
Welt glaubte und worauf sie in der Ewigkeit hoffen kann.
Kristin Schröder-Grahle sei für die gesangliche und dem Orchester der Bergarbeiter für die
instrumentale Begleitung auf dem letzten Weg unserer lieben Entschlafenen gedankt. Ebenso
gilt unser Dank all den Menschen vom Medis Pflegedienst und im Krankenhaus Elsterwerda,
die sie in den letzten Wochen ihres Lebens gepflegt und im Sterben begleitet haben sowie dem
Bestattungshaus Lippmann.
In stiller Trauer im Namen aller Hinterbliebenen

Sohn Frank
Schwester Inge

Plessa, Lindenberg (Allgäu), im Oktober 2018

Zurück