Frank Sewarte : Gedenken

Veröffentlicht am 1.November 2019

NICHT IN DEM WAS MAN BESITZT, SONDERN IN DEM, WAS MAN IST,
ÄUßERT SICH DIE PERSÖNLICHKEIT

Danke
Es ist zur bitteren Gewissheit geworden, dass unser lieber

Frank Sewarte
nicht zurückkehrt.
Der durch das unbegreifliche Ereignis ausgelöste Schmerz sitzt tief und fest.
In dieser Zeit ist es sehr wertvoll die Anteilnahme, lieben Wünsche
und Gefühle von Verwandten, Freunden, Arbeitskollegen
und Bekannten spüren zu dürfen.
Danke allen, die sich mit uns verbunden fühlten und sich auch
weiterhin verbunden fühlen. Wir sind überwältigt von den vielen Blumen
und Geldgaben für unseren lieben Frank und danken für jedes gesprochene
oder geschriebene Wort, stillen Händedruck und lieben Umarmungen.
Einen gesonderten Dank richten wir an seine Arbeitskollegen Ralf Zweigle,
Marcus Jainz, Matthias Balze und dem leitenden Notarzt Herrn Dr. Tscherner
für die erste Hilfe, an unsere Freunde Regine und Michael Branzke,
an Katrin Kuntermann für den Beistand in dieser schweren Zeit, an den Trauerredner
Herrn Bartsch wie auch an Herrn Hippe für die würdevollen, tröstenden Worte,
den Bartsch & Pfeiffer Bestattungen und der Gärtnerei Golnik für die Ausgestaltung
der Trauerfeier sowie an Herrn Gericke für die musikalische Umrahmung.
In tiefer Trauer

Kerstin Sewarte und Familie
Spremberg, im November 2019

Zurück