Erika Tesch : Gedenken

Veröffentlicht am 3.März 2021

Festhalten, was man nicht halten kann,
begreifen wollen, was unbegreiflich ist.
Im Herzen tragen, was ewig ist.
Danke an alle, die sich mit uns verbunden fühlten und ihre
Anteilnahme in so vielfältiger Weise zum Ausdruck brachten,
sowie allen, die sie auf ihrem letzten Weg begleiteten.

Erika Tesch
Unser besonderer Dank gilt den Schwestern der Station III des Naemi-WilkeStifts für die aufopferungsvolle Pflege sowie dem Bestattungsunternehmen
„Haus des Abschieds“.
Im Namen aller Angehörigen

Ehemann Werner Tesch
Guben, im Februar 2021

Zurück