Christel Jesche : Gedenken

Veröffentlicht am 10.Februar 2021

Man liebt seine Mutter,
fast ohne es zu wissen und ohne es zu fühlen,
weil es so natürlich wie leben ist
und man spürt bis zum Augenblick
der letzten Trennung nicht,
wie tief die Wurzeln dieser Liebe hinabreichen.
Sie sieht die Blumen nicht mehr blühen
und den Garten nicht mehr grünen,
in dem sie einst so gerne war.

Christel Jesche
Danke sagen wir allen Verwandten, Freunden, Bekannten und Nachbarn. Ein
besonderer Dank gilt dem Pfarrer Herrn Berndt, der Gärtnerei Wellkisch und
dem Bestattungshaus Schade.
In stiller Trauer, im Namen aller Angehörigen

Sohn Roland
Groß Breesen, im Februar 2021

Zurück